Parcours

Im Parcours ist Teamarbeit gefragt: Drei Reiter müssen mit ihren Pferden aus einer durchnummerierten Gruppe von Rindern drei durch die Jury vorbestimmte Tiere aussortieren und diese durch einen Parcours innerhalb der vordefinierten Zeit in einen «Coral» treiben. Dabei soll unnötiger Druck auf die Rinder und ein hektisches Herumtreiben vermieden werden. Zu diesem Ziel führt nur eine ruhige und überlegte Teamarbeit mit gut trainierten und durchlässigen Pferden.

Rangliste 2017

Download
Rangliste._CHD2017_xlsx.xlsx
Microsoft Excel Tabelle 107.0 KB

Regeln

Download
Regeln 2017
Regeln 2017.docx
Microsoft Word Dokument 15.7 KB
Download
Règle générale 2017
Règle_général2017fr.doc
Microsoft Word Dokument 44.0 KB

Parcours

Download
Festführer_2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 25.3 MB


Ey-Cup

Je nach Witterung findet wiederum der beliebte Ey-Cup, das schnelle Flachrennen über eine Viertel-Meile statt.

 Bei schlechtem Wetter wird anstelle des Flachrennens ein «Barrel Race» durchgeführt.

Infos zum Flachrennen

Es darf jeder am Flachrennen teilnehmen. Die Teilnahme am eigentlichen Turnier ist nicht Pflicht.

Ein gültiger Impfausweis muss auf Verlangen vorgezeigt werden können.

Anmelden kann man sich jederzeit bis kurz vor dem Rennen beim Infostand der Jury. Teilnahmegebühr pro Rennen 10.-

 

Ablauf:

Flachrennen über ca 300 m. Das schnellste Pferd gewinnt. Es starten immer zwei Pferde gegeneinander. Die Gegner werden ausgelost. Der Gewinner kommt weiter.

 

Erster und zweiter Lauf am Samstag,  dritter und vierter Lauf am Sonntag

Finallauf Sonntag ca 14.30 Uhr

 

Der Gewinner erhält den Wanderpreis für ein Jahr. Wenn ein Reiter 3 Jahre hintereinander den Ey Cup gewinnt, geht die Trophy in seinen Besitz.

 

Der jetzige Wanderpreis wurde von der Familie Trachsel, Ey-Riggisberg gesponsert.

 

Gewinner 2016: Bryan Gonseth

Gewinner 2017: Roland Messerli